Obdachlose gibt es in Berlin wie Sand am Meer. So kommt es einem besonders nach der Winterzeit vor. Überall in den U-Bahnhöfen hingen Hinweise für Unterkünfte, in einigen wie z. B. am Moritzplatz haben sogar welche übernachten müssen. Denn man hört im Radio und liest in der Zeitung überall, dass die Notunterkünfte vorne und hinten nicht ausreichen. Hier und da sieht man Leute, die ehrenamtlich Kleidung und warmes Essen an Bedürftige austeilen. Aber das kann ja nicht die Lösung sein? Stimmt. – Ziel könnte es sein Obdachlose den Weg zum eigenen Dach über dem Kopf zu erleichtern. Kein Plan wie? Ein ehemaliger Obdachlose berichtet darüber was für unterschiedliche Wege es gibt und an welcher Stelle jemand anderes hilfreich sein kann und wie. Du hast zufällig ein altes Handy zu Hause in der Schublade liegen? Bring es gerne mit. Das ist ein praktisches Hilfsmittel, um in Kontakt zu bleiben.

Event Timeslots (1)

Mittwoch, 10.4.19
-

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *