Gesichtserkennung am Bahnhof Südkreuz, mobile Kamerawagen am
Leopoldplatz und ein Volksbegehren fordert Tonaufnahmen an öffentlichen
Plätzen?! In der Veranstaltung wird gezeigt, wie sich diese Projekte in
einen kontinuierlichen Prozess des Ausbaus der Überwachungstechnologie
(im öffentlichen Raum) einordnen lassen. Es wird der Kontext betrachtet
in dem dies möglich wird und eine kritische Perspektive eröffnet. Dabei
soll es über die Debatte um Datenschutz und Privatsphäre hinaus gehen.
Es wird deshalb einen Fokus auf die Folgen für die Gesellschaft gelegt.
Am Ende diskutieren wir noch über Möglichkeiten sich vor der Überwachung
zu schützen und zeigen wie du aktiv werden kannst.

ENDSTATION – Aktionsbündnis gegen den Ausbau der Überwachungstechnologien

Website: https://endstation.jetzt/

Event Timeslots (1)

Freitag 19.10.
-
Haus Bauwesen D416

Leave a Comment