Aufstand oder Aussterben? Klimakatastrophe, ökologische Krise und die neue Bewegung Extinction Rebellion Wenn sich Politik und Wirtschaft nicht in kürzester Zeit drastisch verändern, steuert die Erde auf eine katastrophale Erwärmung von mehr als drei Grad Celsius zu, die nicht nur Tod, Armut und Elend für hunderte Millionen Menschen und Tiere bedeutet, sondern unsere ganze Zivilisation bedroht. Das sechste große Artensterben ist bereits im vollem Gange. In der Lebenszeit heutiger junger Menschen könnten wir die Vernichtung fast aller bestehenden Ökosysteme erleben. Um das zu verhindern, reichen kleine Konsumveränderungen nicht aus: Wir müssen Grundprinzipien unserer Gesellschaft hinterfragen. Unsere Regierung ist weit davon entfernt, die nötigen Schritte zu unternehmen. Es ist daher Zeit für eine massenhafte, gewaltfreie Rebellion. Die Bewegung „Extinction Rebellion“ (XR) hat im Herbst 2018 mit beeindruckenden Aktionen in Großbritannien angefangen. Jetzt bilden sich auch Gruppen überall in Deutschland und auch hier in Berlin wird sich ab dem 15. April mit zivilen Ungehorsam gegen die drohende Klimakrise gestemmt. In diesem Vortrag erläutern Mitglieder der Berliner Ortsgruppe von Extinction Rebellion, das volle Ausmaß der Klimakrise und das politische Versagen der vergangenen 30 Jahre. Sie geben Raum für die emotionalen Reaktionen auf die derzeitge Lage unserer Erde und legen dar wieso ziviler Ungehorsam das entscheidende Mittel im Kampf für eine lebenswerte Zukunft sein könnte.

Event Timeslots (1)

Montag, 8.4.19
-

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *