Klimafrühstück

11:00 – 14:o0 • Hof

Event

Am Montag, den 21.10. möchten wir euch herzlich zum gemeinsamen Frühstücken auf dem Hof zwischen der Mensa und Haus Bauwesen einladen! Im Mittelpunkt steht dabei, wie wir mit einer möglichst positiven Klimabilanz in den Tag starten können. Auf den Tisch kommen dabei vor allem regionale und saisonale Lebensmittel, für deren Produktion weniger Klimagase ausgestoßen werden und die ohne viel (Plastik-)Verpackung auskommen.

Bologna Reform – wie wir studieren

14:15 – 15:45 • INI 8 (A112)

Workshop

„Studentische Beteiligung“, „EU–weit vergleichbare Hochschulabschlüsse“ oder „Mobilität“ sind einige der 10 Ziele, welche seit dem 19. Juni 1999 als Bologna-Reform verabschiedet wurden und seitdem die Bildungslandschaft verformte. Damals hatten sich Vertreter*innen aus 19 Europäischen Ländern, an der gleichnamigen & ältesten Universität Europas, über einen Europäischen Bildungsraum verständigt.Seit dem die Bologna-Reform in der Bundesrepublik wirkt, ist kein Stein mehr auf dem anderen geblieben. Sie wirkt sich klar auf die Art & Weise, wie wir studieren, aus! Doch was ist das eigentlich, diese Bologna-Reform? Und studieren wir jetzt eigentlich besser als Menschen, welche ihren Abschluss an ehemaligen Fachhochschulen bzw. Universitäten erhalten haben? In einem Inputvortrag bekommt ihr einen Überblick vermittelt, was die Bologna-Reform ist & wie sie sich entwickelt hat. Anschließend wollen wir in einem Workshop ausarbeiten, was wir für ein gutes Studium brauchen.

Technikfolgenabschätzung

17:45 – 19:15 • A213

Vortrag

Zukunft der Arbeit, Big Data, Energiewende: In Zeiten der Digitalisierung und des Klimawandels scheinen insbesondere neue Technologien weitreichende Lösungspotentiale anzubieten. Jedoch werden die Entwicklung und Implementation soziotechnischer Innovationen auch stets von kritischen Stimmen begleitet; denn neben den beabsichtigten Auswirkungen kommt es oft zu nicht intendierten und unerwünschten Technikfolgen. Diese Ambivalenz in der Technikwahrnehmung ist kein neues Phänomen: Die Diskussion um Technik und ihren Folgen für Mensch und Umwelt nahm seit der Industrialisierung beständig zu.

Erkenntnisse der 17 Nachhaltigkeitsziele

7:00 – 22:00 • Foyer Grashof

Ausstellung

Die SDGs sind eine, durch die internationale Staatengemeinschft vereinbarte, globale Herausforderung. Das Ziel ist es, einen wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde zu erreichen.
Mit der 21. Vertragsstaatenkonferenz (COP21), die Klima-Konvention der Vereinten Nation, haben sich 195 Länder 2015 in Paris geeinigt, „so bald wie möglich den weltweiten Scheitelpunkt der Emissionen von Treibhausgasen zu erreichen“, „danach eine rasche Reduktion zu betreiben“ und den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur am (auf?) 1,5°C zu begrenzen“. Ein ehrgeiziges Unterfangen!Die Ausstellung „Erkenntnis zu den 17. Nachhaltigkeitsziele“ möchte euch einen visuellen Auszug geben: mit Plakaten und Social Media Beiträgen, was die Kernthemen & -ziele der SDGs sind. Dazu zeichnet die Organisation Women in Europa for Common Future (WECF), mit ihren Forderungen, einen Ausblick, was es bedarf, um den globalen Herausforderungen und Chancen auf lokaler Ebene zu begegnen.

Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen

7:00 – 22:00 • Foyer Grashof

Ausstellung

„Der Rechtsextremismus gefährdet das demokratische und friedliche Zusammenleben. Er hat viele Facetten – vom Vorurteil bis zur Gewalttat. Wenn Rechtsextremist*innen nichts entgegensetzt wird, haben sie die Möglichkeit, unsere Demokratie auszuhöhlen und unsere Gesellschaft zu zerstören. Darum ist es wichtig, rechtsextremen Meinungen und Einstellungen zu widersprechen und entsprechende Aktivitäten nicht hinzunehmen.“Die Ausstellung „Demokratie stärken, Rechtsextremismus bekämpfen“ zeigt Gefahren auf, die vom Rechtsextremismus für Demokratie und Menschenwürde ausgehen. Auf 16 Tafeln werden die Grundlagen von rechtsextremen Verhalten und Einstellungen dargestellt.

Vernissage: 21.10.19, 10 Uhr im Foyer Haus(C) GrashofEinführung durch eine*n Vertreter*in der Friedrich-Ebert-Stiftung

Finissage: 25.10.2019, 18 Uhr Abschlussrundgang & Feedbackrunde